Globale Fakten & Zahlen über psychiatrische Drogen


PSYCHIATRISCHE DROGEN IN DEN USA

Im Folgenden finden Sie einige Fakten* und Zahlen über die weite Verbreitung von psychiatrischen Drogen in den USA, die zeigen, wie dringend notwendig es ist, mit der von der IAS gesponserten CCHR-Kampagne die Materialien zu verbreiten, welche die Gefahren solcher „Medikamente“ aufdecken:

  • Amerika hat die höchste Anzahl von Konsumenten psychotroper Drogen in der Welt. 60% dieser Drogen werden in den USA konsumiert, während der US-Anteil an der Weltbevölkerung nur 5% ausmacht.
  • Kinder, deren Gesundheitskosten von Medicaid gedeckt werden, bekommen viermal mehr antipsychotische Medikamente als Kinder, deren Eltern privat versichert sind.          [‚Medicaid: Ein staatlich finanziertes US-Programm, das die medizinische Versorgung einkommensschwacher Familien finanziert.]
  • 20 Millionen Kinder auf der Welt nehmen psychiatrische Medikamente, davon allein 8 Millionen – also 40% – in den USA.
  • Kinder unter 6 Jahren sind heute der am schnellsten wachsende Anteil der nicht-erwachsenen Bevölkerung, der Antidepressiva nimmt.
  • Jede Woche stirbt in den USA ein Kind an den Auswirkungen psychiatrischer Medikamente, jede Woche fällt ein Kind aufgrund psychiatrischer Medikamente ins Koma und jede Woche begeht ein Kind aufgrund der Einnahmen psychiatrischer Medikamente Selbstmord. Alle acht Stunden wird ein Kind mit schweren, teils tödlichen Geburtsfehlern geboren.
  • In den USA gibt es eine beträchtliche Zunahme von Pflegekindern, denen antipsychotische Medikamente verschrieben werden.

*Die Daten wurden der IAS Administrations von CCHR International zur Verfügung gestellt.

CCHR arbeitet mit verschiedenen Organisationen zusammen daran, diese Übermedikamentierung aufzudecken. Mittlerweile wurde der US-Bundesrechnungshof darauf aufmerksam und untersucht die potenziell missbräuchliche Verschreibungspraktik im amerikanischen Pflegeunterbringungssystem. Er hat festgestellt, dass Pflegekinder neunmal mehr antipsychotische Medikamente bekommen als andere Kinder, deren medizinische Versorgung von Medicaid finanziert wird.

  • Im März 2011 wurde eine Mutter aus Detroit von der Polizei mit vorgehaltener Waffe bedroht, nachdem sie sich geweigert hatte, ihr Kind dem Jugendamt zu übergeben. Vertreter des Amtes kamen in ihr Haus, um ihre Tochter abzuholen, weil ein Psychiater sich bei den Kinderfürsorgern beklagt hatte, dass die Mutter damit aufgehört hätte, ihr die von ihm verschriebenen Medikamente zu geben. Als sie der Polizei ihre Tochter nicht übergeben wollte, brach diese die Haustür auf. Nachdem ein Schuss gefallen war, rückte ein Sondereinsatzkommando mit einem Panzerfahrzeug an und belagerte das Haus 12 Stunden lang. Die Tochter wurde der Mutter weggenommen und ist seitdem in einer staatlichen Einrichtung für geisteskranke Jugendliche untergebracht.

In einem Kommentar zu dem Vorfall schrieb Mike Adams auf naturalnews.com Folgendes:

„Amerika ist ein medizinischer Polizeistaat, in dem die Weigerung, seinen Kindern Drogen zu verabreichen, dazu führt, dass bewaffnete Staatsagenten Ihre Haustür aufbrechen und Ihr Kind kidnappen. Es klingt wie aus einem Zukunftsroman, aber es ist gegenwärtige amerikanische Realität….

Ich kann mich nicht an Polizisten erinnern, die einen Eid abgelegt haben, pharmazeutische Konzerne zu beschützen und ihren Interessen zu dienen. Und doch ist es genau das, wozu sie jetzt durchs Jugendamt und diese geisteskranken Ärzte gezwungen werden, die glauben, jedes Kind bräuchte bewusstseinsverändernde Drogen, um, normal ‚zu sein.“

  • US-Behörden bringen Kinder mit folgenden Schritten auf psychiatrische Drogen: Zuerst schicken sie eine Einverständniserklärung an die Eltern. Wenn die Eltern nicht innerhalb von 21 Tagen antworten, besuchen sie sie zuhause und versuchen die Einwilligung zu erwirken. Wenn dies keinen Erfolg hat, beantragen sie bei einem Richter die Erlaubnis, Medikamente – wie Prozac –zu verabreichen, ohne dass die Eltern davon in Kenntnis gesetzt werden.

Über Reinhard Rieder

Beruf: Musiker Interessen: Dianetik, Scientology, Slavko Avsenik und seine original Oberkrainer,
Dieser Beitrag wurde unter Psychiatrie Fakten abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s