Fortsetzung: DIANETIK verbessert die Psychotherapie (Teil 5)


Frage: Ist die Dianetik nicht eine Art Hypnose?  (Dr. H. M. B.)

Antwort: Keineswegs. Jeder, der im Zweifel ist, wie Hypnose funktioniert, braucht nur die maßgeblichen Werke von Estabrooks über dieses Thema zur Hand zu nehmen. Tatsächlich wird das als Mittel empfohlen, um zweifelsfrei festzustellen, dass Dianetik und Hypnose unterschiedlicher nicht sein könnten. Die „Reverie“, die in der Dianetik verwendet wird, besteht lediglich darin, die Augen zu schließen, um es der Person zu erleichtern, sich zu erinnern, sich etwas zurückzurufen und ein vergangenes Geschehnis in allen Einzelheiten zu erzählen. Das wird nicht durch Befehle, gleich welcher Art, eingeleitet und kann kaum Trance, Schlaf oder Schlummer, ja nicht einmal Nickerchen genannt werden.

Eine Person in Reverie ist sich allem voll und genauestens analytisch bewusst, was ihr gesagt wird. Und sie kann ihre Augen jederzeit während der Sitzung aus freiem Willen öffnen. Zudem werden bei der Dianetikschen Technik Geradliniger Erinnerung Reverie und Augenschließen gar nicht verwendet.

ENDE

Über Reinhard Rieder

Beruf: Musiker Interessen: Dianetik, Scientology, Slavko Avsenik und seine original Oberkrainer,
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Dianetik abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s